radsportferien.info

Bad Wörishofen - Venedig

Schloss Neuschwanstein

Auf dem Weg zum Hahntennjoch

Dolomiten

 

Auf den Spuren des Giro d'Italia: Die Transalp nach Venedig. Von unserer Destination Bad Wörishofen geht es über das Hahntenn- und das Timmelsjoch nach Südtirol. Vor dort aus entdecken wir die Schönheit der Dolomiten und rollen dann durch die Hügellandschaft Venetiens bis Mestre. Es bleibt ein ganzer Nachmittag für einen ausgiebigen Besuch der romantischen Lagunenstadt.

 

Reisezeit:

25. Juli bis 1. August 2014

Preis:

€ 890,00 p.P. im DZ

 

Einzelzimmerzuschlag € 240,00

 

In manchen Etappenorten ist es äußerst schwierig, Einzelzimmer für eine Nacht zu buchen. Wenn möglich bitten wir daher um Buchung im Zweibettzimmer, bzw. um Verständnis, wenn in Ausnahmefällen geschlechterspezifisch gruppiert werden muß. Pro nicht in Anspruch genommener Nacht im EZ werden € 40,00 erstattet.

 

Teilnehmerzahl: 4-8 Personen

Anmeldeschluss: 31. Mai 2014

 

Unsere Leistungen:

  • 1 Übernachtung mit Abendessen und Frühstück in Bad Wörishofen
  • 6 Übernachtungen im DZ mit Halbpension auf den Etappen
    (EZ gegen Aufpreis möglich)
  • Begleitfahrzeug
  • Radsportferien-Tourguide
  • Mechanikerservice
  • Proviant auf den Etappen
  • Rückreise im Bus

 

Tourinfos:

  • Mittelschwere Transalp; Kondition und Erfahrung mit dem Rennrad werden vorausgesetzt; auch wichtig: keine Probleme mit der Höhe (1 Pass liegen über 2500 m)
  • 690 Gesamtkilometer
  • 11500 Höhenmeter bergauf
  • 6 Etappen
  • Höchster Punkt: Timmelsjoch 2509 m

 

Das bieten wir Ihnen:

 

Ein erfahrener Guide ist immer auf dem Rad mit dabei. Dazu begeleitet uns ein Fahrzeug, in dem nicht nur das Gepäck transportiert wird. Es fährt mal vor, mal hinter der Gruppe, reicht Getränke und Essen und hat alles dabei, falls Sie eine Panne haben sollten. Auf etwa Zwei Drittel besteht die Möglichkeit, beim abgestellten Begleitfahrzeug die Vorräte vor dem Schlussanstieg aufzufüllen. Auf der Passhöhe können Sie dann Ihre Kleidung für die Abfahrt aus dem Fahrzeug holen. Wir übernachten in guten Pensionen oder Mittelklasse-Hotels.

 

Die Etappen starten um ca. 9 Uhr und sind so angelegt, dass wir eine ausgiebige Mittagspause einlegen können und spätestens um 18 Uhr an der Unterkunft sind. In der Ebene fahren wir gemeinsam in der Gruppe, an den Pässen kann jeder sein Tempo fahren. Treffpunkt ist jeweils die Passhöhe.

 

 

Die Pässe auf einen Blick:

Hahntennjoch (1894 m), Timmelsjoch (2509 m), Grödnerjoch (2121 m), Sellajoch (2244 m), Fedaiapass (2057 m), Passo Giau (2233 m), Falzaregopass (2105 m), Valparolapass (2192 m) 

 

 

Tourenplan (681 km, 11500 hm):

 

1. Tag: Ankunft in Bad Wörishofen bis 18.30 Uhr; gemeinsames Abendessen, Vorstellungsrunde; Tourerläuterung

 

2. Tag: Bad Wörishofen - Imst (145 km, 2100 hm)

Zum Einrollen geht es leicht hügelig am Lech, Illasberg- und Forggensee entlang, natürlich mit Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Von Füssen auf ruhigen Nebenstraßen nach Reutte und weiter ins Lechtal bis Elmen. Von hier beginnt der Aufstieg zum Hahntennjoch, unserem ersten Pass. Abfahrt nach Imst.

 

3. Tag: Imst - Algund bei Meran (125 km, 2400 hm)

Von Imst rollen wir fast eben oberhalb des Inn in Richtung Ötztal. Bereits kurz nach der Autobahnausfahrt beginnt auf der Ötztalbundesstraße der Anstieg zum Timmelsjoch. Richtig bergauf geht es aber erst ab dem bekannten Skiort Sölden. Vorbei an Obergurgl erreichen wir das Timmelsjoch, der zugleich höchste Pass des Ötztaler Radmarathon. Vom Timmelsjoch lassen wir das Rad durch das Passeiertal sowie Obst- und Weinplantagen bis Algund bei Meran rollen.

 

4. Tag: Algund bei Meran - Corvara (95 km, 2300 hm)

Von Algund rollen wir den Vinschgauradweg hinab bis Bozen. Haben wir die Südtiroler Metropole durchquert geht es ein Stück im Eisacktal hinauf in Richtung Brenner. Bei Waidbruck biegen wir ab und fahren hinauf ins Grödnertal. Nun sind wir am Fuße der Dolomiten. Über das Grödnerjoch fahren wir am Sellastock entlang und hinunter nach Corvara. Bis zu unserer Unterkunft geht es noch ein wenig hinauf in Richtung Campolongopass.

5. Tag: Große Dolomitenrunde mit Start und Ziel in Corvara (98 km, 3000 hm)

Heute erkunden wir die Schönheit der Dolomiten. Über das Grödner- und Sellajoch fahren wir nach Canazei. Von dort geht es hinauf auf den vom Giro d'Italia bekannten Fedaiapass. Wir fahren jedoch die deutlich einfachere Seite hinauf und haben genug Zeit, die Blicke nach rechts schweifen zu lassen, wo uns das Marmoladamassiv begrüßt. Nach einer rasanten Abfahrt warten der Passo Giau und eine herrliche Aussicht auf uns. Über den Falzarego- und den Valparolapass geht es zurück nach Corvara. 

Wer an diesem Tag eine Pause machen möchte, kann diese in Corvara verbringen oder aber die 52 km lange, weltbekannte Sella Ronda über den Campolongopass, das Pordoi-, Sella- und Grödnerjoch unter die Räder nehmen.

 

6. Tag: Corvara - Ponte nelle Alpi (116 km, 1700 hm)

Von Corvara fahren wir die alte Militärstraße auf den Falzaregopass und geniessen die rasante Abfaht in den Jetset-Skiort Cortina d'Ampezzo. Von dort aus fahren wir in Richtung Meer bis Ponte nelle Alpi.

 

7. Tag: Ponte nelle Alpi - Lido di Jesolo (Venedig) (107 km, 400hm)

Wir können die Adria schon fast riechen. Dem salzigen Duft folgen wir über wenige Hügel und Trevisio zum Lido di Jesolo. Mit dem Schiff fahren wir nach Venedig.

 

8. Tag: Rückfahrt mit dem Bus nach Bad Wörishofen

Gegen 9.30 Uhr starten wir in unserem Begleitbus vom Hotel in Jesolo zurück zum Ausgangspunkt nach Bad Wörishofen. Von dort individuelle Heimreise. Auch eine oder mehrere Verlängerungsnächte sind möglich.

 

 

Am Besten gleich jetzt anfragen: kontakt(at)radsportferien.info oder telefonisch: +49-8247-2043860

Thailand 2017:

Bangkok-Phuket
11 Tage Radreise in einem exotischen Paradies
mehr...

Aktuelles:

Radferien im Allgäu
08.05.-01.09.2016
ab € 239,00 inkl. 3 geführter Touren mehr...

Transalp 2016:

Über die schönsten Pässe
der österreichischen und italienischen Alpen
mehr...

Andalusien Oktober '16

faszinierende Radreise
mit Touren in
Màlaga und Granada mehr...